Ein weltweit führender Entwickler von intelligenter VMS und PSIM Software
Vertriebsstellen

Axxon Intellect 4.8.2 vorgestellt

10/26/2011

Die neue Version 4.8.2 der Softwareplattform Intellect ist erschienen. In dieser Version gibt es ein ganz neues Suchmodul für ähnliche Gesichter im Videoarchiv und ein neues Subsystem für Webberichte, das die Funktionalität des Moduls POS-Intellect und des Arbeitszeiterfassungsmoduls erweitert. Es werden neue Varianten von Videoeingangskarten unterstützt, ein Wandler von Metadaten aus dem Format der IP-Geräte in das Videoanalyseformat von Intellect wurde realisiert, die Schnittstelle der Telemetriekontrolle wurde überarbeitet, und die Funktion des forensischen Suchsystems wurde optimiert. Auch wurden in die Version neue Geräte integriert, und die Betriebsstabilität des Systems wurde weiter verbessert.

Neue Module und Subsystem für Webberichte

Eine der wesentlichen Neuerungen der Version 4.8.2 ist das neue Suchmodul für ähnliche Gesichter im Videoarchiv, das es ermöglicht, eine Datenbank der ins Sichtfeld der Kameras fallenden Gesichter anzulegen und dann auf dieser Grundlage eine Suche nach ähnlichen Gesichtern durchzuführen. Auch wurde die Funktionalität des Arbeitszeiterfassungsmoduls aktualisiert, es gibt jetzt dort neue Berichtsarten. Die Benutzeroberfläche dieser beiden Module ist über das Subsystem für Webberichte organisiert, das die Bedienung von einem beliebigen Computer aus ermöglicht, der über einen Webbrowser (Internet Explorer 8 und höher) ans Netz angeschlossen ist, sowie auch die Aggregation von Daten verschiedener Server (für das Suchmodul für ähnliche Gesichter). Darüber hinaus erlaubt das Subsystem für Webberichte den Erhalt von Betriebsstatistiken des Kontrollmoduls für Kassenvorgänge POS-Intellect aus einem beliebigen Geschäft des Handelsnetzes. Nähere Informationen zu diesen Modulen und zum Subsystem für Webberichte finden sich hier.

Metadatenwandler

Eine weitere Schlüsselinnovation von Axxon Intellect 4.8.2 ist ein Wandler, der von IP-Kameras und IP-Videoservern generierte Metadaten (Szenenbeschreibung) in das interne Videoanalyseformat von Intellect umformt. Damit können für den Betrieb der Videoanalyse von Intellect auf dem Server – mit dem forensischen Suchsystem und den Echtzeit-Videodetektoren – von IP-Geräten generierte Metadaten verwendet werden. Dies ermöglicht einerseits die Nutzung der leistungsfähigen Intellect-Videoanalyse und andererseits die Auslagerung eines Teils der Berechnungen auf Endgeräte, wodurch der Videoserver entlastet wird. Dadurch kann im Endeffekt eine größere Menge von Videokanälen auf einem Videoserver verarbeitet werden.

Neue Funktionen und Updates

Axxon Intellect 4.8.2 unterstützt die neuen Versionen der Videoeingangskarten Stream Labs FX 116, FX 416 und TUAN SC I/O low profile. Die Schnittstelle der Telemetriekontrolle wurde überarbeitet, ergonomischer gestaltet und um die Möglichkeit der Steuerung von Telemetriegeräten mit der Tastatur erweitert. Die Speicherfunktion wurde optimiert wie auch die Geschwindigkeit des forensischen Suchsystems. Auch wurden einige kleinere Fehler behoben und die Betriebsstabilität des Systems erhöht.

Neue Integrationen

Axxon Intellect 4.8.2 enthält die Version 3.2.4 des Treiberpakets für IP-Geräte (Drivers Pack). Drivers Pack 3.2.4 unterstützt 571 IP-Geräte sowie ONVIF Spec v.1.02 und PSIA spec. 1.1. Ein neues Treiberpaket kommt jeden Monat heraus und verfügt über ein separates Installationsprogramm, mit dem es zu einem bereits installierten Intellect-System hinzugefügt werden kann.

Auch sind in Version 4.8.2 neue Geräte für Alarm- und Brandmeldesysteme, Zugangskontrollsysteme und Perimeterüberwachungssysteme integriert: Apollo, Rubicon, Elsys, HID, SALTO, GATE-Parking, Trombon, Parsec und UniPOS. In den Integrationsmodulen TSS, NAC und GATE-4000 wurden Updates vorgenommen.

Die Programmpakete von Axxon Intellect 4.8.2 und die Anmerkungen zum Release können Sie hier herunterladen.