Ein weltweit führender Entwickler von intelligenter VMS und PSIM Software
Vertriebsstellen

AxxonSoft stellt die neue Version 3.5 des Videoüberwachungssystems Axxon Next vor

02/18/2014

AxxonSoft gibt die Einführung der aktualisierten Version 3.5 der Axxon Next Videomanagement-Software bekannt. Schwerpunkte bei dieser Weiterentwicklung waren die Erweiterung der Möglichkeiten des Systems, neue Funktionsmerkmale und eine noch größere Benutzerfreundlichkeit.

Zu den wesentlichen Neuerungen der Version 3.5 gehören vor allem die Integration von Geokarten und neue Archivfunktionen, wodurch Axxon Next zu einem wirklich herausragenden Videoanalysesystem wird.

Im Folgenden sind die wichtigsten Funktionsmerkmale aufgeführt, die die neuen Tools in Axxon Next 3.5 für den Anwender bereitstellen.

Informationsleisten — können neben den Videoüberwachungskameras zum Layout hinzugefügt werden. Die Leisten zeigen kurz und anschaulich drei wichtige Informationsarten an: 1) Status von Systemkomponenten, 2) Ereignisse, 3) Statistik der Anzahl von Ereignissen in einem ausgewählten Zeitraum, die den Einstellungen des benutzerdefinierten Filters entsprechen.

Integration von OpenStreetMap-Geokarten — Diese können nun als Objektplan verwendet werden, wobei die Karte automatisch aus dem Internet geladen wird.


Anzeige von Thumbnails des Live-Videos auf der Karte — Im Interesse eines erhöhten Informationsgehalts wird für jeden Kameramarker auf der Karte ein Miniaturbild angezeigt. Der Video-Ausgabebereich erscheint in allen Kartenmodi – 2D, 3D und Absenkmodus.

Benutzerkommentare im Archiv, Suche nach Kommentaren — Es können jetzt Textkommentare für einen Frame oder ein Aufnahmeintervall sowie auch für Alarmmeldungen hinterlegt werden.


Auch lässt sich anhand von Kommentaren nach einem gewünschten Videofragment suchen: Dazu wird in einem speziellen Feld ein Text eingegeben, und in der Ergebnisleiste erscheinen dann alle Frames, deren Kommentare diesen Text enthalten.


Speichern von forensischen MomentQuest2-Suchanfragen — Suchanfragen des MomentQuest2 können benannt und dann gespeichert werden. Die gespeicherten Anfragen werden als Registerkarten im unteren Teil des Videofensters angezeigt. Durch einen Klick auf eine solche Registerkarte kann der Benutzer die Suchergebnisse für die entsprechende Anfrage einsehen.


Neben den beschriebenen Tools verfügt Axxon Next 3.5 über neue Funktionen, die die Benutzerfreundlichkeit des Systems weiter erhöhen: eine neue Logik für Maßstabänderungen im Layout und eine Panoramadarstellung für Kameras mit ImmerVision-Objektiven. Auch kann bei der Einrichtung von Videodetektoren der gewünschte Videostream mit hoher oder geringerer Qualität gewählt werden.

Zum Umfang des Release gehört das Treiberpaket für IP-Geräte Drivers Pack 3.2.20. Nähere Informationen zu Drivers Pack sowie darüber, wo sich das neueste Paket herunterladen lässt und welche Geräte es unterstützt, erhalten Sie auf der Seite.

Damit sind noch nicht alle nützlichen Tools der neuen Version aufgezählt – ausführliche Informationen zu Axxon Next 3.5 sind in den Anmerkungen zum Release enthalten.

Das Programmpaket zum Downloaden ist erhältlich über diesen Link. Axxon Next wird als Testversion installiert und kann als kostenlose oder Bezahlversion aktiviert werden. Die kostenlose Version unterstützt 1 Server, 16 Videokanäle, 1 TB Videoarchiv und eine unbeschränkte Anzahl von Clients.

Anweisungen zur Aktivierung der kostenlosen Version finden Sie auf dieser Seite.

Ein vollständiger Dokumentationssatz zu Axxon Next 3.5 ist hier erhältlich.