Ein weltweit führender Entwickler von intelligenter VMS und PSIM Software
Vertriebsstellen

Neue Version 4.9.2 des integrierten PSIM-Sicherheitssystems Intellect

08/05/2014
Neue Version 4.9.2 des integrierten PSIM-Sicherheitssystems Intellect

Die Firma AxxonSoft hat die neue Version 4.9.2 ihres integrierten Sicherheitssystems Intellect vorgestellt. Diesmal haben die Entwickler den Schwerpunkt gelegt auf Optimierung der Arbeit mit Intellect, Integration neuer Hardware und Verbesserung der Steuerungstools für verteilte Sicherheitssysteme auf Intellect-Basis.


In Version 4.9.2 gibt es eine ganze reihe nützlicher Neuerungen:

  • Zunächst sei erwähnt, dass nunmehr Tonsignale von SC590N4 Karten über digitale SDI-Eingänge empfangen werden können, was die Übertragung von Video- und Audiodaten über einen einzigen Kanal ermöglicht. SC590N4 ist eine Karte mit Hardwarekompression, die eine Komprimierung von Videodaten direkt auf der Videoeingangskarte erlaubt, wodurch an die Leistungsfähigkeit der Computerplattform deutlich geringere Anforderungen gestellt werden.
  • Außerdem ist es mit der neuen Intellect-Version möglich, Multistreaming, also den Empfang mehrerer Videostreams von einer IP-Kamera, nur mit bestimmten ausgewählten Kameras zu realisieren anstatt mit allen an ein IP-Gerät angeschlossenen. Dies schont Ressourcen des Sicherheitssystems und optimiert dessen Betrieb durch Vermeidung „unnötiger“ Prozesse.
  • Das Produkt-Release beinhaltet die neueste Version des Moduls Drivers Pack, 3.2.25, das für die Unterstützung von IP-Geräten in AxxonSoft-Produkten sorgt. Das Modul ermöglicht die Einbeziehung neuer integrierter IP-Geräte in auf Software von AxxonSoft basierende Videoüberwachungssysteme, ohne auf das nächste Release des Basisprodukts warten und das komplette System nachinstallieren zu müssen.
  • Drivers Pack 3.2.25 unterstützt 34 neue IP-Videokameras, wodurch Endanwender von Sicherheitssystemen auf Intellect-Basis noch größere Auswahlmöglichkeiten bei Videoüberwachungsausrüstungen haben.
  • In Intellect 4.9.2 gibt es auch ein neues PTZ-Verfahren, das fließendere Bewegungen von Telemetriegeräten bei der Beobachtung beweglicher Objekte ermöglicht und damit die Hardware-Steuerung komfortabler und den Videoüberwachungsprozess effektiver macht.
  • Der RTSP-Server kann nun nicht nur Videodaten empfangen und übertragen, die direkt von einem Videoserver stammen, sondern auch über ein Video-Gate erhaltene, wodurch sich die Kanalauslastung optimieren lässt und die Möglichkeiten der verteilten Intellect-Architektur besser genutzt werden können.
  • Das Video-Gate erlaubt Archiv-Downsampling bis zu 0,01 fps, d.h. es wird über einen größeren Zeitraum von bis zu 100 Sekunden nur einziges Frame übermittelt. Diese Option ist besonders für Systeme mit eingeschränkter Datenübertragungsbandbreite interessant.
    Und schließlich sei auch auf die neuen Hotkeys für die Intellect-Steuerung hingewiesen, mit denen sich der vorherige Bildschirm sofort aufrufen und der aktuelle ausblenden lässt, was die Administration des Sicherheitssystems einfacher und komfortabler macht.

Um mehr über die neuen Funktionsmerkmale des integrierten Sicherheitssystems Intellect zu erfahren, das Programmpaket der Version 4.9.2 herunterzuladen und sich mit den Anmerkungen zum Release und der Dokumentation vertraut zu machen, besuchen Sie diese Seite.